startseite_bau_1.jpg
startseite_bau_1.jpg
Leiter für das Schulungszentrum gesucht

Für das Schulungszentrum im Bauforum NRW in Holzwickede sucht die GFW-BAU zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen neuen Leiter.

Die GFW-BAU (Gesellschaft zur Förderung des Westfälischen Baugewerbes mbH) in Dortmund prägt seit fast 6 Jahrzehnten die Personalqualifizierung und Personalentwicklung in der Bauwirtschaft. Mit dem umfassenden Seminar- und Lehrgangsangebot trägt die GFW-BAU effizient dazu bei, dass sich Mitarbeiter der Bauwirtschaft in den verschiedensten Berufsgruppen auf allen betrieblichen Ebenen qualifizieren können, von der Bürokraft über den Polier und Meister bis hinauf zur ersten Führungsebene.

Hierbei wird die Themenpalette von uns ständig kritisch analysiert und dem aktuellen Bedarf angepasst.
Unser Kompetenzbereich erstreckt sich von der Betontechnologie ("SIVV-Schein", "E-Schein") über die allgemeine Bautechnik, Baumaschinentechnik sowie der Personal- und Unternehmensführung und schließt bewährte Bildungsabschlüsse ein, die als Meilensteine in der beruflichen und persönlichen Entwicklung des Einzelnen anzusehen sind.

 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine

Leitung Schulungszentrum (m/w/d)

 

Zu Ihren Tätigkeiten werden unter anderem gehören:

  • Leitung, Koordination und Neuentwicklung von Veranstaltungen der Fort- und Weiterbildung in der Baubranche
  • Führung eines Teams von Mitarbeitern und externen Referenten
  • Verantwortung für die Auslastung und Unterhaltung des Schulungszentrums
  • Weiterentwicklung des QM-Systems
  • Aufbau und Pflege von Kooperationen / Netzwerken mit anderen Bildungsanbietern, bzw. Hochschulen, Kammern, Behörden

 

Das bringen Sie idealerweise mit:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Bauingenieurwesen oder Wirtschaftsingenieurwesen oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Mehrjährige Berufserfahrung erwünscht (idealerweise mit Führungserfahrung)
  • Ein routinierter Umgang mit digitalen Arbeitsmitteln und Medien ist für Sie selbstverständlich.
  • Sie haben einen sicheren Umgang mit MS-Office-Programmen (Word, Excel, Outlook, PowerPoint), Kenntnisse in der Anwendung von branchentypischen Programmen, bzw. idealerweise erste Erfahrungen im Umgang mit BIM-Software.
  • Als Persönlichkeit zeichnen Sie sich durch Ihr sicheres Auftreten, Ihr Interesse am Umgang mit Menschen, durch Ihre selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise sowie durch Ihre sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Ihr Durchsetzungsvermögen aus.

 

Wir bieten:

  • Ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Die Möglichkeit zur persönlichen Weiterentwicklung durch die aktive Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen
  • Arbeiten in einem motivierten und freundlichen Team
  • Leistungsgerechte Vergütung
  • moderne Arbeitsumgebung

 

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 31. Mai 2023 per Mail zu: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuelles

Wolfgang Schubert-Raab zum neuen Präsidenten des Deutschen Baugewerbes gewählt

Wolfgang Schubert-Raab ist neuer Präsident des Deutschen Baugewerbes

Die Mitgliederversammlung des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe hat am 27. September 2023 in Berl...

weiter

Neuer 14-Punkte-Plan soll Bauwirtschaft beleben – Skepsis bleibt

Baugipfel im Kanzleramt

Mit einem 14-Punkte-Plan will die Bundesregierung die Talfahrt in der Bauwirtschaft beenden und die ...

weiter

Unternehmer und Baustoffhändler einig: „Wir steuern auf eine dramatische Situation zu.“

Die Krise in der Bauwirtschaft spitzt sich zu

Bis zu 30 Prozent Umsatzrückgang, keine neuen Aufträge und das Damoklesschwert der Kurzarbeit immer ...

weiter

Äthiopischer Bauminister Wondimu Seta informiert sich über die duale Ausbildung

Äthiopier zu Gast in Deutschland

Acht Städte in fünf Tagen – Ende August reisten Vertreter der fünf äthiopischen Partnerverbände der ...

weiter

Straßenbauer klagt sein Leid: „Wir sind total überreguliert“

Bernd Bundrock (l.) und Dr. Georg Kippes diskutieren über die Probleme in der Bauwirtschaft

Zu viel Bürokratie, ewig lange Wartezeiten und Kommunen, die ausschreiben wie vor 30 Jahren. Bernd B...

weiter

Die BAUVERBÄNDE.NRW fordern: EF-55 muss bleiben

Die Bauwirtschaft in Deutschland benötigt Investitionsanreize

„Es ist nicht die Zeit, die Standards zu verschärfen“, sagte Bundesbauministern Geywitz am Montag im...

weiter
Zum Seitenanfang
Sitemap - Impressum - Datenschutz