startseite_bau_1.jpg
startseite_bau_1.jpg
Großer Andrang herrschte bei der vero-Demo in Düsseldorf

Ab dem 1. Januar 2024 soll sie umgesetzt werden, die sogenannte „Rohstoffabgabe“ und wird damit Sand & Kies nur hier in Nordrhein-Westfalen besteuern.

Unter Führung vom Baustoffverband vero machten die Verbände gemeinsam mobil und riefen zur Demonstration gegen die unsinnige und unwirtschaftliche Abgabe auf. Bei strömenden Regen waren nicht nur die Regenschirme, sondern vor allem die Stimmung gespannt. Rund 1.500 Teilnehmer sowie 50 Sonderfahrzeuge gingen in Düsseldorf auf die Straße. Unter dem Motto „NRW baut auf Kies und Sand“ versammelte sich die Branche an den Golzheimer Wiesen. 30 Minuten später machte sich der Demonstrationszug auf den Weg Richtung Landtag. Start war die Cecilienallee. Von dort aus ging es über die Heinrich-Heine-Allee, die Königsallee, die Neusser Straße bis letztendlich zur Landtagswiese.

 

Worte genügen nicht, es braucht Taten

demo03.jpgVor dem Landtag versammelte sich der Demonstrationszug zu einer Kundgebung. Neben Vertretern von vero, wie Präsident Christian Strunk und Hauptgeschäftsführer Raimo Benger sprachen auch Arbeitnehmervertreter und Hauptgeschäftsführer Hermann Schulte-Hiltrop von den BAUVERBÄNDEN.NRW.

„Die Abgabe ist falsch“, brachte es Schulte-Hiltrop auf den Punkt. „Damit stehen wir nicht allein. Mir selbst berichten immer wieder CDU-Abgeordnete, dass sie die Kiesteuer für unsinnig halten. Glückwunsch, jetzt müssen Sie den Worten aber auch endlich Taten folgen lassen.“

 

 

NRW auf dem Sonderweg

Eine Steuer, die einzig und allein in NRW greift, wird schlussendlich nur dem heimischen Kiesstandort schaden und dazu führen, dass die Rohstoffe weitere Anfahrtswege zur Baustelle erleben. Wenn es der Landesregierung wirklich ernst damit ist, Rohstoffe einzusparen, dann soll Sie sich um eine Abfallenderegelung für Recyclingbaustoffe bemühen. Der Weg zur Kreislaufwirtschaft führt über den Produktstatus, nicht über unsinnige Steuern.

Aktuelles

Abwärtsspirale im Wohnungsbau: „Der Ball liegt bei der Politik“

Die Krise im Wohnungsbau nimmt immer neue Dimensionen an

Die vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen für die Baugenehmigungen von Wohnungen im Fe...

weiter

Tarifverhandlungen im Bauhauptgewerbe bleiben erneut ergebnislos

Auch in der dritten Verhandlungsrunde konnten sich die Tarifparteien nicht einigen.

In den Lohn- und Gehaltsverhandlungen des Bauhauptgewerbes zwischen dem Zentralverband des Deutschen...

weiter

Protestaktionen vor dem Baugewerbehaus in Dortmund

Protest in Dortmund

Vor dem Baugewerbehaus in Dortmund haben sich am Dienstagmorgen knapp 150 Gewerkschaftsmitglieder ve...

weiter

Bauministerium richtet Beschwerdeplattform für den Bürokratieabbau ein

Beschwerdeplattform für den Bürokratieabbau

Immer mehr Vorschriften, immer mehr Verwaltungsarbeit, immer mehr technische Normen, uns allen wächs...

weiter

Nachhaltigkeitsberichterstattung perfekt meistern!

Webinare zur Nachhaltigkeitsberichterstattung

Wie können Baufirmen, die vor kurzem nach der europäischen CSRD (Corporate Sustainability Reporting ...

weiter

Woche der Ausbildung – Auf dem Bau die Zukunft gestalten!

Woche der Ausbildung

Umweltschutz und Nachhaltigkeit, die Sicherung von Lebensqualität für Menschen mit und ohne Handicap...

weiter
Zum Seitenanfang
Sitemap - Impressum - Datenschutz