Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ich akzeptiere

Termine

loader

Mitgliederbereich Bauverbände


tel 02 31 / 94 11 58 0

Dortmund, 09.05.2016. Nach 14-monatiger Bauzeit hat der Baugewerbeverband Westfalen sein neues Bürohaus am Westfalendamm 223 errichtet. Das dreigeschossige Gebäude mit 969 qm Nutzfläche und einer Tiefgarage ist vermietet. Präsident Walter Derwald sagte anlässlich der Einweihungsfeier am Montag: „Der Baugewerbeverband Westfalen baut seine Präsenz am Standort Dortmund aus. Als bauender Bauverband haben wir mit diesem Geschäftshaus für den Verband ein Renditeobjekt verwirklicht und zugleich ein Schmuckstück auf dem Weg zur Stadtkrone errichtet“. Oberbürgermeister Ullrich Sierau lobte in seiner Rede, dass die beiden Mieter des Objekts, die Klaus Drücke Facility Services GmbH und der Bauspezialversicherer VHV, insgesamt 22 neue Arbeitsplätze in Dortmund geschaffen haben.

Zum dritten Mal in seiner 112-jährigen Historie baut der Baugewerbeverband Westfalen seine Präsenz im Herzen Westfalens aus: 1904 in Essen gegründet nahm der Verband 1949 seinen Sitz in Dortmund, zentral in der Reinoldistraße. 1964 wurde der Sitz in eine Villa am Westfalendamm verlegt. Dem Abriss der Villa folgte 1988 ein Neubau an gleicher Stelle ganz traditionell in rotem Klinker gehalten. Dort befindet sich noch heute die Verbandsgeschäftsstelle der Bauverbände. 2010 errichtete der Verband neben der Verbandsgeschäftsstelle einen Seminartrakt aus Beton und Stahl.

Der Bau in Westfalen wächst und mit ihm der Baugewerbeverband. Bau– und Ausbaugewerbe sind die Handwerkszweige mit den meisten Erwerbstätigen in Nordrhein-Westfalen. 451.000 Menschen, davon 132.000 im Bauhauptgewerbe, fanden im Jahr 2015 ihr Auskommen am Bau. In 2015 verzeichnete das Bauhauptgewerbe in NRW gegenüber dem Vorjahr 4% Zuwachs bei den Beschäftigten (2015: 132.089) und erwirtschaftete 17,116 Mrd. Euro Umsatz.

Der Baugewerbeverband Westfalen mit Sitz in Dortmund vertritt als Arbeitgeber- und Fachverband in der Verbändegemeinschaft der Bauverbände NRW e.V. gut 4.000 Unternehmen in Westfalen.

einweihung k

Gruppenbild Bildtitel: v.l. Präsident Walter Derwald, Oberbürgermeister Ullrich Sierau, Geschäftsführer Markus Wesselbaum der KDFS GmbH, Regionalleiter Sebastian Römer des Bauspezialversicherers VHV, Hauptgeschäftsführer Hermann Schulte-Hiltrop der Bauverbände. (Quelle: Ruhr Nachrichten)

Zum Seitenanfang