Hinweis gem. § 5 TMG

Zimmerer- und Holzbau-Verband Nordrhein
Graf-Recke-Straße 43
D-40239 Düsseldorf
Telefon 0211 / 9 14 29 - 0
Telefax 0211 / 9 14 29 - 31
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Rechtsform

Der Zimmerer- und Holzbau-Verband Nordrhein ist eine juristische Person des privaten Rechts gemäß § 80 Satz 1 Handwerksordnung und mit Genehmigung seiner Satzung durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen rechtsfähig.

Vertretungsberechtigung

Der Zimmerer- und Holzbau-Verband Nordrhein wird vertreten durch den Vorstand:
Vorsitzender: Zimmermeister Johannes Schmitz
Stellvertretender Vorsitzender: Zimmermeister Sascha Nitsche
Zimmermeister Heinz-Josef Hoja
Zimmermeister, Dachdeckermeister, M. Eng. Kai Köhler
Zimmermeister Karl-Heinz Starmanns
Zimmermeister Bernd Küppers
Zimmermeister Werner Zultner

Verantwortlich im Sinne des § 18 Abs. 2 Medienstaatsvertrag

Hermann Schulte-Hiltrop
Graf-Recke-Straße 43
40239 Düsseldorf
Telefon 0211 / 9 14 29 - 0
Telefax 0211 / 9 14 29 - 31
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Europäische Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten eingerichtet. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten über vertragliche Verpflichtungen aus Kauf- und Dienstleistungsverträgen, die online geschlossen wurden. Sie können die Plattform unter dem folgenden Link erreichen: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 

Aktuelles

Reinhard Quast als ZDB-Präsident wiedergewählt

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe (ZDB) am 23.11.2022 wurde der bisherige Präsident Dipl.-Ing. Reinhard Quast mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Der 65-jährige Unternehmer aus Siegen war 2018 zum ersten Mal zum Präsidenten des größten und ältesten Bauverbandes in Deutschland gewählt worden. Quast erklärte in der Mitgliederversammlung: „Entscheidend für uns ist, für eine gute Zukunft unserer Betriebe, deren Inhaber, Familien und Mitarbeiter zu kämpfen. Wir müssen, auch im Interesse unserer Volkswirtschaft, das Modell der Inhaber und Familien geführten Unternehmen zukünftig sichern.“ Dabei sieht Quast vier große Aufgaben für seine kommende Amtszeit: Es gehe darum, wie man zukünftig bauen werde, mit welchen Materialien und mit welchen Techniken. „Wir brauchen Rahmenbedingungen, die das Bauen auch weiterhin möglich machen und nicht be- bzw...

Weiterlesen
Zum Seitenanfang